Die Hüterin der Sonne

von Selina Ritter

erschienen als Selfpublish


Als Lynn nach dem Tod ihrer Eltern erfährt, dass sie ein Findelkind war, ahnt sie nicht, wohin sie die Suche nach ihrer Herkunft führen wird. Sie findet ein Amulett, das ihrer leiblichen Mutter gehörte. Ohne sich dessen bewusst zu sein, aktiviert sie dieses und findet sich plötzlich in einer magischen Welt wieder. Getrieben von dem Wunsch, herauszufinden, wer sie wirklich ist, erkundet Lynn die fremde Welt. Der junge Wandler Nio begleitet sie dabei und Lynn verliebt sich in ihn.

Doch es gab einen Grund, warum man Lynn einst fortbrachte. Als Teil einer Prophezeiung hat ihre Rückkehr dunkle Mächte geweckt und Lynn schwebt in großer Gefahr. Schnell wird sie zur Gejagten. Als Lynn dann erfährt, dass Nio nicht der ist, für den er sich ausgegeben hat, wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt.

Nichts ist, wie es scheint. Lynn muss herausfinden, wem sie trauen kann und wem nicht. Denn es steht weit mehr auf dem Spiel als nur ihr eigenes Schicksal.


Einen kurze Geschichte, die uns in einen Welt entführt, die bunt und wunderschön und schrecklich zu gleich ist. Ein kleines Abenteuer, welches mit einer Bildhaftigkeit beeindruckt und dem Erlebten fesselt.

Selina Ritter hat einen wunderbaren Schreibstil, sodass die Geschichte sich flüssig lesen lässt. Auch die Protagonistin und die anderen Figuren wirken (für die kürze) gut ausgearbeitet. Man kann natürlich nicht jeden so intensiv kennen lernen, da das Buch eben nicht sehr dick ist mit seinen 208 Seiten und Lynn eine Menge Personen auf ihrem Weg begegnet.

Besonders im letzten Drittel wird die Geschichte spannend und im Laufe des Lesens stellt man sich immer mehr Fragen zusammen mit Lynn. Machen werden beantwortet und werfen noch mehr Fragen auf. Und zum Schluss weiß man leider auch nicht viel. Glücklicherweise war das nur Teil eins und das Ende macht Vorfreude auf Band zwei.

Natürlich geht es in der Geschichte auch um eine Liebe. Irgendwie erscheint es ziemlich unwirklich, dass Lynn sich innerhalb von zweiTagen in einen fremden Mann verliebt. Sie kennt ihn kaum und er ist eben nicht der, der er sein sollte, aber netterweise steckt da vielleicht viel mehr hinter als es auf den ersten Blick erscheint. Diese Anziehung zwischen den beiden… was da wohl dahinter stecken mag? Ist das real oder vorherbestimmt?

Also um es kurz zu fassen: eine Empfehlung von mir, besonders um für kleines Abenteuer zwischendurch.

Inhalt:4 out of 5 stars (4,0 / 5)
Schreibstil:5 out of 5 stars (5,0 / 5)
Lesespaß:4 out of 5 stars (4,0 / 5)
Cover:4 out of 5 stars (4,0 / 5)
Durchschnitt:4.3 out of 5 stars (4,3 / 5)